2019

Herren 50 - Gruppenliga (6er)

--------------------------------------------

Heute fand unser 4. Saisonspiel statt, das im Mai ausgefallene Heimspiel gegen Bensheim. Eine wichtige Begegnung, denn wir waren mittlerweile auf den vorletzten Tabellenplatz zurück gefallen.
Wir gewannen 6:3 und stehen nun wieder im Mittelfeld der Tabelle.
Im Vorfeld hatte es einige Aufregung gegeben. Wir wollten gerne auf 6 Plätzen gleichzeitig beginnen und hatten das unserem Gegner auch geschrieben. Nach einer vierwöchigen Bedenkzeit bekamen wir eine Nachricht, in der unser Vorhaben deutlich abgelehnt wurde. Das Problem war mittlerweile, dass wir uns auf 6 Plätze eingerichtet hatten und gleich mehrere Spieler gar nicht mehr anders konnten. 
Schließlich musste die Spielordnung her und Spielleiter Trott bestätigte uns, dass wir als Gastgeber die Anzahl der Plätze bestimmen. 
Beim heutigen Spiel aber war das alles kein großes Thema mehr und die Begegnung verlief insgesamt sehr fair.
Jetzt zu den Spielen:
Jan (Nr. 1) hatte zunächst einige Mühe gegen seinen Gegner (4:6), war ihm aber dann doch konditionell überlegen (6:3) und siegte im Champions-Tiebreak (10:4).
Jörg (Nr. 2) zeigte beim 6:4, 6:2 seinem Gegner deutlich die Grenzen auf.
Pech für Christoph (Nr. 3): beim Stand von 0:6, 5:5 musste er verletzungsbedingt aufgeben.
Johan (Nr. 4) verlor glatt 4:6, 1:6 und war maßlos enttäuscht: „ ich bin echt traurig über meine Leistung. Dabei hatte ich in dieser Woche noch so gut Tennis gespielt.“
Dirk (Nr. 5) hatte bis vor einer Woche noch in einem Formtief gesteckt, dann aber einige Extras-Stunden geschuftet und das machte sich bezahlt: 6:2, 6:1.
Martin (Nr. 6) gewann den 1. Satz locker 6:1, wurde dann aber von Wadenkrämpfen geplagt und gab den 2. Durchgang nach 5:2 Führung noch mit 5:7 ab. Nach einer kleinen Pause ging es dann aber wieder besser und Martin setzte sich mit 10:7 im Champions-Tiebreak durch. 
Damit führten wir nach den Einzeln 4:2.
Im Doppel holten dann die beiden Routiniers Jan und Jörg souverän den vorentscheidenden Punkt: 6:4, 6:0.
Johan und Dirk hatten in ihrem Doppel nur wenig Chancen: 1:6, 2:6.
Martin und Lutz, der nun auch zum Einsatz kam, machten es spannend: 6:4, 7:6. Dabei gönnten sie sich den Luxus, bei 5:2 und auch bei 5:4 im 2. Satz jeweils 2 Matchbälle zu vergeben. Schließlich hatten die beiden sogar Satzball gegen sich, bevor sie den insgesamt 5. Matchball verwandeln konnten. 
Endstand: 6:3!

Aufregung um den Beginn unseres Heimspiels gegen Bentheim zeitgleich auf 6 Plätzen

-----------------------------------------------------------------------------

Unser drittes Saisonspiel führte uns zum leicht favorisierten Tabellenführer TC Eckenheim, wo wir beim 1: 8 eine deutliche Niederlage einstecken mussten.
Schon nach den ersten drei Einzeln stand es 0:3. 
Jörg (Nr. 2)ließ in seinem Match einige Chancen liegen, als er 5:3, 40: 15 führte, aber am Ende doch 5:7, 4:6 unterlag.
Auch bei Dirk (Nr. 4) war die mangelnde Chancenverwertung entscheidend, wie er später in einem kurzen Interview meinte. Denn im ersten Satz vergab er einen Satzball und verlor schließlich 6:7, 0:6. 
Lutz (Nr. 6) dominierte seinen Gegner in Satz 1 klar: 6: 1; danach verlor er jedoch den Faden und gab Satz 2 mit 2:6 ab. Im Champions-Tiebreak hieß es dann 7:10.
Auch die folgenden 3 Einzel gingen verloren.
Jan (Nr. 1) war einem sehr starken Gegner unterlegen (4:6, 1:6), hatte aber trotzdem viel Spaß am Spiel. 
Johan (Nr. 3) lieferte ein bravouröses spiel ab. Zunächst lag er 0:6, 1:4 hinten; danach holte er Spiel um Spiel auf und trieb seinen Gegner schier zum Wahnsinn. Dieser hämmerte  seine Hand mehrmals gegen seinen Kopf und warf sogar seinen Schläger auf den anderen Platz, aber es half nichts: Johan gewann den 2. Satz 6:4. im Champions-Tiebreak hieß es aber dann 10:6.
Martin (Nr. 5) zeigte eine gute Leistung, aber sein Gegner war noch besser und siegte letzten Endes verdient mit 7: 5, 6:3. 
Damit waren die abschließenden Doppel mehr oder weniger bedeutungslos.
Wir schlugen uns aber ganz gut. Jan & Jörg verloren 3:6, 4:6. Dirk & Johan unterlagen 2:6, 6:7. Martin & Lutz sorgten immerhin für den aus Idsteiner Sicht Höhepunkt des Tages, als sie ihr Spiel mit 5:7, 6:3, 10:7 gewannen. 
Im familiär geführten Restaurant gab es nachher noch Riesen-Schnitzel, Bratkartoffeln, Pommes und Salate. 
Mit 2:4 Punkten geht es jetzt erstmal in die Sommerpause.

Gut gelaunt vor dem Spiel in Eckenheim: Martin, Lutz, Johan, Dirk, Jörg und Jan

----------------------------------------------

Für unser 2. Saisonspiel mussten wir nach Bruchköbel reisen und kassierten beim 2:7 die erste Niederlage. 
Lutz (Nr. 6) hatte in seinem Match gute Chancen auf einen Tiebreak im ersten Satz, nachdem er ein 1:5 aufgeholt hatte. Doch er vergab 7 Spielbälle zum 6:6 und so endete Satz 1 mit 5:7. Der zweite Satz war klarer: 2:6.
Jörg (Nr. 2) lieferte sich mit seinem Gegner ein fast episches Duell über 3 Stunden. Beim Stand von 6:7, 0:4 schien alles verloren, doch Jörg drehte den 2. Satz: 7:6. Im Champions-Tiebreak hatte dann sein Gegner die Nase vorn: 10:6.
Johan (Nr. 4) fightete 2 Stunden und rang seinen Gegner mit 6:4, 6:4 nieder. 
Nach den ersten 3 Einzeln lagen wir also 1:2 zurück. 
Danach hielt Christoph (Nr. 3) gegen einen klar besseren Gegner in Satz 1 gut mit, doch dann setzte sich die Qualität deutlich durch. Ergebnis: 3:6, 0:6. 
Dirk (Nr. 5) zeigte nach verlorenem 1. Satz (3:6) große Kämpferqualitäten und riss Satz 2 an sich: 6:2. Im finalen Champions-Tiebreak hieß es jedoch 7:10.
Jan (Nr. 1) überließ seinem Gegner den Sieg: 3:6, 0:6.
Damit lagen wir 1:5 nach den Einzeln zurück. 
In den abschließenden Doppeln standen Jan&Lutz beim 0:6, 1:6 genauso auf verlorenem Posten wie Christoph&Johan (1:6, 2:6). Immerhin sorgten Jörg&Dirk für ein Highlight, als sie ihr Doppel mit 7:6, 6:2 gewannen. 
Am Ende waren wir aber schon etwas enttäuscht, da wir doch mehr hatten erreichen wollen.

Dirk und Jörg im Einsatz in Bruchköbel

 

____________________________

 

Bei schönem Wetter fand heute unser erstes Saisonspiel statt. Gegner war Bettelborn/Groß-Gerau. 

So lief es:

Martin (Nr. 6) fegte seinen Gegner vom Platz und sorgte mit einem 6:0 6:0 für unsere Führung. Jörg (Nr. 2) musste im ersten Satz hart kämpfen (7:5); danach setzte er sich klar mit 6:1 durch. Johan (Nr. 4) gab den ersten Satz deutlich ab (2:6), steigerte sich aber im 2. Satz, den er nur knapp im Tiebreak verlor. Jan (Nr. 1) stand gegen seinen Gegner auf verlorenem Posten (2:6 2:6). Der Rest ist schnell erzählt. Alle anderen Begegnungen gingen an uns, weil die Gegner unglaubliches Verletzungspech hatten. Endergebnis: 7:2!

So gab es schon um 16:30 Uhr Abendessen! Danach feierten wir unseren Sieg noch ausgiebig. 

Herren 50 I: 6 Idsteiner und 2 Gastspieler

________________________________________________